Archive for September, 2008

Sep 29 2008

Boattrip zur Isla Taboga

Published by Steffen under Neues von Steffen

2008-09-28-Motorboot_nach_Taboga 101.jpg

Und wieder kann ich euch von einem Highlight berichten. Immer wenn ich mir denke, dass es gar nicht mehr besser werden kann werde ich hier in Panama eines Besseren belehrt. Heute hatten wir dir Ehre von dem Bruder einer Arbeitskollegin auf seinem Jetboat mitgenommen zu werden. Er hat eine Firma die Boote, Jetski Quads usw. verkauft, verleiht und pflegt. Ein Jetboat ist im übrigen ein ersteinmal ganz normales Motorboot, der Unterschied zu einem herkömmlichen Boot ist der Antrieb, dieser funktioniert genauso wie bei einem Jetski. Das Wasser wird angesaugt, im Bootsinneren beschleunigt und nach hinten herausgedrückt - dadurch erzeugt man Vortrieb, undzwar nicht zu knapp. In unserem Fall haben 430 PS dafür gesorgt das wir standesgemäß vorwärts gekommen sind. Wahnsinnig schnell, vor allem die Beschleunigung und die Gasannahme waren enorm, einen langen Übergang in den Gleitbetrieb gibt es bei diesem Boot nicht. Auf dem Weg zur Isla Taboga hat Jan (so heißt der Captain) uns allerhand interessantes gezeigt und hat kleine touristische Umwege genommen. Mir ist wieder einmal klar geworden das ich mich in und auf dem Wasser einfach wohl fühle! :)

2008-09-28-Motorboot_nach_Taboga 134.jpgIn der wirklich schönen Bucht vor der Isla Taboga angekommen, trafen wir auch gleich noch einen Kunden von Jan, der mit einem kleineren Jetboat und einem Jetski vor Ort war. Er hat uns auch gleich angeboten mal eine Runde zu drehen - da hab ich mich natürlich nicht lange bitten lassen. Erst hab ich hinter Jan Platz genommen, später durfte ich auch selbst mal ans Steuer. Mein Tageshighlight! Warum? Nicht nur weil es mein erstes mal Jetski fahren war, nein es war auch gleich eines der schnellsten Jetski die es zurzeit auf dem Markt gibt. 215 PS, 0-90km/h auf dem Wasser in 3.2 Sekunden. Schneller als die meisten Ferrari auf der Straße - und genauso hat es sich auch angefühlt: Atemberaubend! Aber seht selbst, die Bilder sprechen für sich.

Nun freuen wir uns schon riesig auf Bocas del Toro, am Mittwoch Abend werden wir den Bus besteigen der uns über Nacht durch ganz Panama fährt. Vorher zelebrieren wir noch unseren Einstand in der Firma, mit Frikadellen, Kartoffelsalat, Kaiserschmarrn und deutschem Bier am Dienstag.

5 responses so far

Sep 22 2008

Tauchen bei Portobelo

Published by Steffen under Neues von Steffen

2008-09-20-Scubapanama_bei_Portobello (264).JPG

Es liegt mal wieder ein wahnsinnig schönes Wochenende hinter uns. Am Samstag morgen ging es früh raus, das Ziel war die Tauchschule Scubapanama in der Nähe von Portobelo. Scubapanama ist im Besitz eines Landstreifens direkt an der Karibik, ca. 3km von Portobelo, einer wunderschönen sehr ursprünglichen Hafenstadt, entfernt.

2008-09-21-Scubapanama_bei_Portobello (11).JPGDort hieß es für Alexa, Stefan und Miguel die 4 Meertauchgänge für ihren “Open Water Diver” zu absolvieren. Ich habe mich kurzerhand angeschlossen und bin mitgefahren. Scubapanama ist ein kleines Familienunternehmen einer panamesischen Familie, die es geschafft hat ein kleines Taucherparadies direkt am Wasser zu errichten. Es ist alles vorhanden, kleine Bungalows mit integriertem Bad, einer Aussichtshütte auf dem Wasser, ein Bootssteg, eine kleine Bar mit einigen wenigen Mittagsgerichten - traumhaft. Seht selbst! Gegen Abend bot uns Rene, Tauchlehrer und Chef von Scubapanama, sogar an, mit ihm und seiner Frau nach Portobelo zu fahren. Wir haben zusammen mit einem russischen Pärchen, dass auch den Tauchkurs absolviert und sehr nett war, auf der Ladefläche des Pickups teilgenommen - mal was ganz anderes. :)

2008-09-20-Scubapanama_bei_Portobello (154).jpgPortobelo war sehr schön, nicht komplett restauriert, sondern einfach mal komplett orginal. Sehr viele einheimische und entgegen des Wikipedia-Eintrags haben wir nahezu keinerlei Touristen getroffen. Dort gab es auf jeden Fall gut erhaltene Festungsanlagen und ein altes Hafen-Waren-Haus zu bestaunen. Fotos sind genügend vorhanden.

2008-09-20-Scubapanama_bei_Portobello (228).JPGPünktlich zur untergehenden Sonne haben wir uns dann aber schnell wieder zurück zu Scubapanama augemacht um den wahrlich beeindruckenden Sonnenuntergang in voller Hülle und Fülle zu genießen - traumhaft - wiederum: Seht selbst. :)

2008-09-20-Scubapanama_bei_Portobello (200).JPGAm nächsten Tag, heute, wurden dann die zwei finalen Tauchgänge absolviert und danach ging es auch schon direkt wieder heim. Endlich mal wieder tauchen, sehr cool. Das wird es dank meiner neuen Tauchpartner nun auch bald öfters geben. Eine schöne Woche wünsche ich…

6 responses so far

Sep 20 2008

Urlaubspläne

Published by Steffen under Neues von Steffen

Einen wunderschönen Guten Abend aus Panamá! Ich liege gerade auf dem Sofa direkt vor dem Fenster (wir haben das Sofa etwas erhöht aufgebaut, so dass wir quasi direkt im Fenster liegen) und genieße die frische Luft im 19ten Stock. Gestern Abend waren wir im GURU - einem recht angesehenen Club. War sehr cool! Vor allem weil wir dank Jeri kostenlos reingekommen sind. :)

Heute stand der Tag ganz im Zeichen der Urlaubsplanung. Falsch! Eigentlich die ganze vergangene Woche. Alexa, Stefan und ich haben dank geschickter Urlaubs- und Feiertagsplanung im November 10 Tage frei. Heute sind wir uns endlich einig geworden wo die Reise hingehen soll und haben auch gleich die Flüge gebucht. Es geht nach Peru! Wow… wir sind sehr gespannt. Wir fliegen zunächst nach Lima, dort bleiben wir einen Tag. Von Lima geht es weiter mit dem Flugzeug nach Cusco. Cusco liegt bereits auf 3400m über n.N. - nachdem man sich dort ein Tag an die Höhe gewöhnt hat fahren wir mit dem Zug zum 70km entfernten Machu Picchu, einer alten Inkastadt in den Anden. Alleine die Zugfahrt soll atemberaubend sind! Von Cusco werden wir dann in den kommenden Tagen noch den einen oder anderen Ausflug unternehmen, zum Beispiel in die Verlorene Stadt. Nach 3 Tagen geht es dann mit dem Bus weiter zum Titicaca-See - der ist 18 mal so groß wie der Bodensee und liegt auch auf 3800m Höhe. Dort werden wir uns auch das eine oder andere anschauen um dann nach weiteren 3-4 Tagen wieder von Juliaca zurück nach Lima zu fliegen - dort wird aber nur kurz zwischen gestoppt, denn am selben Tag gehts “heim” nach Panama. Ich bin wirklich gespannt.

Morgen gehts endlich tauchen in Portobello, in der Karibik - jipee. Der Wochenendtrip des nächsten Wochenendes wurde um eine Woche verschoben, nach Bocas del Toro gehts also erst in zwei Wochen. Damit ist die Tripplanung aber noch nicht getan. Am 10. Oktober legt Holger in einem Club in New York City auf - ich bin wirklich ernsthaft am überlegen ob ich da hinfliege. Die Flüge sind recht günstig und ein Wochenende in New York hätte ja auch mal was. Coffer würde dann auch dazustoßen. Mal schauen - hat jemand ein wenig Geld über? :)

Grüße aus dem panamesischen Reisebüro. Bilder von unserm Abend im GURU werden nachgeliefert sobald Stefan die Bilder von seiner Kamera runtergeladen hat.

2 responses so far

Sep 17 2008

Wir vermissen Hannes!

Kurze Info für alle Hannes-Vermisser: Er lebt! Allerdings hat er tatsächlich bis mindestens zum 23.09. kein Internet in seiner Bude.

2 responses so far

Sep 17 2008

Viele neue Bilder aus Rhode Island

Published by Christopher under Neues von Christopher

DSC00346.JPGSeit meinem letzten Blogeintrag habe ich viele sehr ereignissreiche Tage hinter mich gebracht. Unter “NewYork”, “Rhode Island September” und “Unser Haus” findet ihr jede Menge neue Bilder! Es gab sehr viel zu tuen, da mich die Uni sehr eingespannt hat und trotzdem immer was unternommen werden wollte.  Das sortieren der Bilder hat nun vier Stunden gedauert, bitte verzeiht mir, dass ich erstmal nicht mehr berichte, aber ich muss noch Hausaufgaben machen ;o). Ich wünsche euch viel Spaß beim Bilderschauen!

5 responses so far

Sep 16 2008

After Work auf der Elbe

Published by Dennis under Neues von Dennis

Letzten Donnerstag hat Riekes Arbeitgeber SAL Touristik zu einer kleinen After-Work-Party geladen und da ich zu der Zeit gerade in Jork zu Besuch war, durfte ich ausnahmsweise mit Kunden und Arbeitskollegen zusammen feiern.

DSC00217.jpgMit der Privatfähre von Riekes Chef ging es um 19.00 Uhr am L.A. (Lühe-Anleger im Alten Land) los in Richtung Hamburger Hafen. Mit der untergehenden Sonne im Rücken und bei noch recht milden Temperaturen und wenig Wind wäre die Fahrt durchaus auch für ein romantisches Rendezvous geeignet gewesen. Nachdem die ersten Sektchen und Biere geflossen waren, tauten die Gäste dann auch ein wenig auf und ließen sich später von den Bordmusikern sogar zum Mitsingen diverser Klassiker animieren. ;)

Nach 2 Stunden Fahrt gab es dann an den Container-Terminals des Hamburger Hafens dicke Pötte und ein beeindruckendes Lichtermeer zu bewundern, bevor wir wieder in Richtung Heimat aufbrachen.

In Braunschweig laufen derweil die Planungen fürs “Ottstock” in Ottbergen auf Hochtouren. Am 03. Oktober steigt dann in und um die berühmte “Seventies Garage” ein Festival unter dem Motto “One day of Pils and music”. Ein ausführlicher Bericht dazu wird mit Sicherheit auch hier zu lesen sein. Ich persönlich werde leider nicht teilnehmen können, da mein alter Herr just am gleichen Tag seinen 60. Geburtstag feiern wird. Something is yes always…

Und dann war da ja noch der mittlerweile zweite Teil unseres spontan eingeführten montaglichen “Werner”-Abends: Nachdem Jalil, Dominic und ich letzte Woche schon “Werner - Das muss kesseln” geguckt hatten, gabs gestern die Fortsetzung mit “Werner - Volles Roooäää” bei selbstgemachter Paella und Flaschbier! :)

3 responses so far

Sep 16 2008

Panama Canal und Albrook Mall

Published by Steffen under Neues von Steffen

Einen wunderschönen Wochenstart aus Panama wünsche ich euch. Ich bin wieder mit einem neuen Wochenendbericht für euch da. Am Samstag haben wir Stefan gemeinsam vom Flughafen abgeholt - jetzt sind wir endlich komplett. Jeah! :)

2008-09-14-Kanal-und-Allbrook-Mall 036.jpgAm Sonntag ging es dann früh morgens mit dem Auto einer Kollegin (Daaaaanke Anne) zu den Miraflores Docks, den Schleusen des Panama Canals, die dem Pazifik am nächsten liegen. Dort haben wir uns ein Paar Schiffe angeschaut, wie sie die Schleusen passiert haben. Das für mich beeindruckenste war allerdings, dass all diese Technik noch mehr oder weniger vom Anfang des letzten Jahrhunderts stammt, also aus dem Jahr 1913. Anschließend haben wir noch lecker mit Blick auf die Schleusen gebrunched - sehr delikat.

2008-09-14-Kanal-und-Allbrook-Mall 090.jpgAuf dem Rückweg gings zur größten Mall Panama Citys, wenn man schon mal ein Auto hat :). Diese ist etwas außerhalb der Stadt gelegen und einfach riesig. Hier gibt es alles, von Ramsch über Fälschungen, bis hin zu teuren Markenklamotten. Nicht zu vergessen der riesige “Food Court” - meiner Meinung nach etwas abartig.

2239259681_9ac8fff22f_b.jpgHeute wurde es dann sehr spannend bei der Arbeit, wir haben unsere Sicherheitseinweisung von Sam Gander, dem Security Consultant von BMW de Latinoamerica, bekommen. Nach einer etwas beängstigenden Unterhaltung im Office hat uns Sam in seinen schwarzen SUV gesteckt und ist mit uns durch die gefährlichsten Viertel der Stadt gefahren. Was es da zu sehen und zu hören gab, war wirklich erschreckend. Die Viertel sind komplett in der Hand von Drogen-Gangs, Armut, Dreck und wirken sehr bedrückend. Eine Gruppe Kinder hat auch direkt versucht unseren Wagen anzuhalten und hat gegen die Tür getreten. Sams Kommentar: Wenn ich euch hier rauslasse, dauert es keine 10 Minuten - danach seid ihr (wenn ihr Glück habt) nur zusammengeschlagen und ausgeraubt. Das Problem und der Grund warum wir uns das angeschaut haben, ist dass die sehr schöne Altstadt (Casco Viejo) und der Causeway nur ein Katzensprung (um genau zu sein wirklich nur eine Straße) von diesen Vierteln (El Chorillo, Santa Ana) entfernt sind. Da es öfter vorkommt, dass man eine Straße falsch abbiegt und dann mitten in den Einbahnstraßensog dieser Viertel gezogen wird, zeigte er uns die besten Wege um dort wieder herauszukommen. Auf jeden Fall sehr interessant auch diese Seite der Stadt einmal gesehen zu haben - hoffentlich bleibt es dabei!

Aber nun wieder zu den schönen Dingen: Alexa und Stefan haben heute mit ihrem Tauchkurs begonnen. Am kommenden Wochenende ist dann deren Abschlusstauchgang in der Karibik, da werde ich mitfahren und die Abschlusstauchgänge mitmachen, den Schein habe ich ja bereits. Außerdem haben wir uns heute für kommende Woche Donnerstag und Freitag Urlaub genommen - da gehts mit dem Bus über Nacht für ein verlängertes Wochenende in das Surfer-Party-Karibik-Paradies Bocas del Toro.

PS: Während ich den kleinen Beitrag geschrieben und die Fotos herausgesucht hab, hab ich mir ein wenig Musik meines Bruders Holger angehört - sein Stück White Elephant kann ich nur empfehlen. Ihr könnts auf seiner mySpace Website anhören. Ja Holger, ich weiß es ist nicht das Neueste, aber ich bekomm ja nichts von dir. :)

4 responses so far

Sep 11 2008

Einfach mal so…

Published by Steffen under Neues von Steffen

Heute schreibe ich euch einfach mal so ein Paar Zeilen über meine Zeit hier, ohne das ich etwas spezielles erlebt habe. Gestern habe ich mich endlich in einem hiesigen Fitnessstudio angemeldet, mit dem ungeheuer bezaubernden Namen “POWERCLUB“. Die Anmeldung war schon eine kleine Herausforderung, da niemand englisch konnte - aber ich habs geschafft. Viel größer war dann die Herausforderung die richtigen Geräte und Gewichte zu finden, alles nicht so einfach. Aber irgendwie hat alles ganz gut hingehauen, zumindest habe ich heute den Muskelkater meines Lebens. Merke: Trainiere nicht nach deinem letzten Trainingsplan, wenn du 4 Wochen nichts mehr getan hast. Man lernt nie aus, oder? :)

2008-09-04-laender-ausstellung.jpgIch muss euch unbedingt noch ein kleines Foto zeigen. Vergangene Woche waren wir auf einer kleinen Ausstellung/Messe, auf der alle möglichen Botschaften, die hier in Panama ihren Sitz haben, länderspezifisches Essen für einen guten Zweck verkauft haben - und schaut selbst, die Amis haben es sich nicht nehmen lassen extra für diese Veranstaltung ein perfekt lokalisiertes Schildchen für ihren Stand zu basteln. Ohne Worte oder? Wir mussten es einfach festhalten.

Heute waren wir mal wieder im Kino, nothing special - aber für 2 $ kann man es ja mal machen, oder? :) Richtig gelesen, am Super-Kino-Mittwoch kostet das Kino hier nur 2 $, da brauch man nicht lange fackeln. Es gab leichte Action-Kost, auch mal ganz schön.

Zum Muskelkater gesellt sich seit heute morgen noch eine schöne Erkältung, irgendwie war es unklug nach dem Sport direkt in einen extrem klimatisierten Supermarkt zu gehen, aber das Thema hatten wir ja schon, oder? Man lernt nie aus. Jetzt ist auf jeden Fall die Nase zu, der Kopf brummt und ich weiß nicht was Gliederschmerzen und was Muskelkater ist. :)

Aber genug des jammerns - ich habe beschlossen euch in Zukunft auch die unschönen Seiten Panamas zeigen zu wollen, ganz einfach weil ich möchte das ihr ein so realistisch als mögliches Bild von meiner Umgebung bekommt, und dazu gehören eben nicht nur der atemberaubende Ausblick aus Wohnung und Büro, oder die schönen Strände am Pazifik - nein es gibt auch die andere Seite der Medaille. Da ich noch keine Fotos gemacht habe, beginne ich mit einem Punkt der eh eher beschrieben, als gezeigt werden muss. Es gibt hier den einen oder anderen Stadt-Fluss/Kanal. Was dadrin schwimmt möchte man nicht wissen, im Prinzip ist es wie eine offenliegende Kanalisation. Das Wasser ist trübe, stinkt bestialisch und beinhaltet zahlreiche Chemikalien - ja klar, denn jeder leitet einfach alles hinein. Irgendwie ist hier in weiten Teilen noch nicht bis zum Hirn der Leute hervorgedrungen, dass wir in dieser Welt leben die wir da versauen. Jeder der mich kennt weiß, dass ich beim besten Willen kein Umweltaktivist bin, aber das hier stimmt einen teilweise doch sehr nachdenklich. Ich werde euch davon Bilder zeigen - ob ihr wollt oder nicht. :)

So, für heute genug des Geschwafels, am Wochenende gibt es hoffentlich wieder mehr erfreuliches zu berichten. Bis dahin! Stopp, eine Frage noch: Hannes lebst du noch? :)

10 responses so far

Sep 09 2008

News von Martin

Published by Dennis under Neues von Dennis

Wolle mer ´n reinlasse??

Diese, nicht ganz ernst gemeinte Frage gilt Euch und betrifft diesen Gastbeitrag.
Da Dennis im Moment mit seiner Studienarbeit beschäftigt ist und ich im Moment leider viel Zeit habe (dazu später mehr), hat mich Dennis gefragt, ob ich mal was über die letzten WG Ereignisse schreibe könne. Gerne doch! :)

Aber vorerst mal was zu mir, weil ich denke, dass Ihr das eh alle wissen wollt;-). Tretet mir in den Arsch, ich habs verdient…so wie es aussieht, habe ich Info nicht bestanden. Nach der Schnellkorrektur stand ich nicht auf der Liste der Leute, die sicher bestanden haben.

Unter der Liste fand sich allerdings die Bemerkung, dass zu den anderen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden kann. Sprich erst, nachdem der Schnitt evtl. angepasst wird. An dem Strohhalm werd ich mich aber sicher nicht festhalten.

Die Klausuren für dieses Semester sind eh gelaufen. Nachdem ich bei Fr. Jähne im Fachbereich war, um mich beraten zu lassen, taten sich aber schon Alternativen auf. Ich darf alle NT-Fächer und alle Wahlfächer schreiben im nächsten Semester. So werde ich es dann wohl auch machen und noch nen Italienischkurs dranhängen. Der könnte später wichtig werden - dazu später mehr. Weiterhin werde ich mir jemanden suchen, der mir Info erklären kann.

Naja..aber zugegebenermaßen gab es zu dem jetzigen Plan noch ne andere Alternative (zu der ich auch nach wie vor mehr Lust habe - macht nur jetzt keinen Sinn). Ich hätte unter Umständen die Möglichkeit kurzfristig für Benteler (ja über Anne, ich weiß ;-)) nach Turin zu gehen! Aber Anne hat mir versichert, dass das nicht wegläuft…und vorher Italienisch zu können wär ja auch nicht soo schlecht.

So, nun aber zum WG Leben…Dennis wollte den Artikel dann noch mit Bildern von dem griechischen Abend und dem Männergrillen verschönern, von denen er schon erzählt hatte.

Weitere Fotos von Dominics Geburtstag werden dann nachgereicht, die sind bei Anne auf der Kamera. Von Dominics Geschenk werd ich aber vorher schonmal ein Foto online stellen. Dazu muss ich nämlich sagen, dass ich wirklich nicht geglaubt habe, dass das funktioniert.

Wie ich einigen von Euch ja schon angedeutet hatte, habe ich Ende Juli Walter Röhrl einen Brief geschrieben, in dem ich Ihm den Verrückten, der jetzt bei uns in der WG wohnt, etwas beschrieben habe um ihm zu erklären, warum er gerade mit seiner Rennate so unglücklich ist (gut, diese Formulierung ist jetzt ein Insider für alle, die Dominics Schicksal kennen ;-)).

Über das Alfa Bertone Forum kenne ich einen, der den Röhrl persönlich kennt, und der hat den Breif dann weitergeleitet. Ziel war, dass der Röhrl von mir mitgesendete Fotos mit Widmung signiert. Ich stand mit demjenigen aus dem Forum immer wieder in Kontakt, da der Brief einfach nicht zurückkommen wollte. Letzten Mittwoch schrieb er mir dann, dass er heute nochmal mit dem Walter telefoniert hätte und er sich mehrfach entschuldigt hat, dass er es bis dahin vergessen habe. Kurz und gut - am Freitag morgen hatte ich die Fotos hier auf dem Tisch. Mit der Widmung, die ich mir in den kühnsten Träumen gewünscht hatte: “gewidmet Dominic. Viel Glück mit dem neuen Motor! Walter Röhrl”

Dominic hat sich sehr gefreut :D

c8efd91c8a.jpgÜberhaupt, Dominics Geburtstag. Jalil hatte die Idee, die Party bei Ihm in der WG zu veranstalten, da er noch einige Leute eingeladen hatte. Wie bei jalil fast schon üblich, gab es natürlich Unmengen an alkoholischen Getränken, so dass es uns allen pünktlich um zwölf zu Dominics Geburtstag schon recht gut ging. Das war aber auch nötig, um Jalils Geschenkidee mit vollster Überzeugung umzusetzen. Er hatte für jeden Gast eine, wie ich am nächsten Morgen feststellen musste, wunderbar kitschige Papierkrone besorgt. Dominic bekam eine richtige Metallkrone und einen Prinzessinnenstab (nennt man das so?). Damit war der Prinzessinnenklub komplett. Weiterhin gab es diese Tröten, die sich beim Hineinpusten abrollen (kennt Ihr bestimmt aus Euren Kindertagen).

In Verbindung mit hunderten von Wunderkerzen gab es um zwölf bei Jalil im Zimmer ein wahres Feuerwerk.
So etwa - ähm keine Ahnung, eine Zeit später halt - gings dann zu Fuß als Prinzessinnenklub inklusive Verkleidung und Tröten durch die ganze Stadt ins Merz / Vibe.

Muss echt bescheuert ausgesehen haben. Ich glaube, wir sind an dem Abend auch von einigen Leuten doof angemacht worden, kann mich aber nur noch dunkel dran erinnern ;-). Ein Foto von dem Prinzessinnenklub (oder vielmehr einem Teil davon) findet Ihr übrigends unter Dominics Fotoalben im StudiVZ. Alles in allem mal wieder ein gelungener Abend :).

Jetzt will ich Euch aber nicht weiter stressen, hab eh schon viel zu viel geschrieben. Haltet die Ohren steif!

Gruß, Martin

One response so far

Sep 08 2008

WG-Grillen

Published by Dennis under Neues von Dennis

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Moin. Hab mich ja nun auch schon etwas länger nicht gemeldet, was aber nicht an Ereignislosigkeit hier in Braunschweig liegt. Ich knüpfe einfach mal an meinen letzten Beitrag an: Vorletzten Samstag durften wir einen weiteren Vorzug unseres neuen griechischen Mitbewohners Georg kennenlernen - er kann griechisch kochen! Zum WG-Einstand gabs diverse landestypische Köstlichkeiten, deren Namen ich nicht wiedergeben kann, und dazu natürlich auch ordentlich Ouzo! Lecker!

Gerade fällt mir ein, dass es sogar noch eine Woche früher gewesen sein muss, denn am vorletzten Samstag gab es scharfes Thai-Curry von Dominic! Mit einem kulinarischen Höhepunkt ging es auch in der letzten Woche weiter: Großes After-Klausuren-WG-Grillen im Hinterhof mit Bifteki (”Biff-däh-ki”), Büchsenhahn auf mediterrane Art mit Metaxa-Bier-Gemisch gegart (ein Gedicht), einem weiteren Büchsenhahn mit Honig-Marinade, Käse-Focaccia, Nackensteak und den obligatorischen Wurst-Kartoffel-im-Schinkenmantel-Spießen sowie diversen vegetarischen Beilagen! Jaha, wir haben uns nicht lumpen lassen. Die Bifteki-Klopse hätten Steffen übrigens vor Neid erblassen lassen. ;)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Ich hätte gerne auch ein paar Bilder hochgeladen, aber die von Herrn Behn versprochene Hilfe lässt leider auf sich warten… ;)

Da wir ja auch nicht immer nur essen können, gabs dann am Freitag noch ne Überraschungsparty von Jalil für Dominic, der seinen 26. Geburtstag reingefeiert hat, an der ich aber leider nicht teilnehmen konnte, da ich schon für ‘ne Piratenparty im Alten Land fest eingeplant war! Something is yes always… Ich verspreche aber, noch einige Details nachzureichen, denn es gibt auf jeden Fall einige Highlights zu berichten und theoretisch auch zu sehen! :D

PS: Das WG-Durchschnittsalter beträgt damit 26 1/4! :D

PPS: Das mit den Bildern hat dann ja wohl doch noch geklappt. Viel Spaß beim Gucken! (Hier klicken)

2 responses so far

Next »