Okt 08 2008

Bocas del Toro

Geschrieben von Steffen um 16:57 Uhr unter Neues von Steffen

bocas_del_toro_078.JPGAuch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole: Ein wahnsinnig schoenes Wochenende liegt hinter uns. Donnerstag und Freitag haben wir uns Urlaub genommen, so dass wir bereits am Mittwoch Abend mit dem Bus durchstarten konnten. Ok - durchstarten - ist ein wenig weit hergeholt. Es ging eher langsam aber sicher nach Bocas. Nein das ist eigentlich wieder falsch… der Busfahrer holte alles raus uns fuhr in halsbrecherischer Art und Weise gute 9 Stunden durch die Nacht. Etwas erschoepft sind wir dann am Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr in Almirante angekommen. Dort wird man quasi von ganz alleine in ein Taxi verfrachtet welches einen zu den Taxibooten bringt. Die ganze Situation war etwas gespenstisch, man kommt mitten in der Nacht im Nirgendwo an und wird von heiss diskutierenden Taxifahrern umkaempft. Eh man sich versieht liegt die Tasche bereits auf der Ladeflaeche eines Taxis und man sollte schleunigst zusehen dass diese nicht ohne ein davon faehrt. Noch interessanter gestaltete sich dann aber die Ankunft beim Taxiboot. Noch immer in kompletter Dunkelheit, ein haessliches unbeleuchtetes Kellergebaeude in das man hineingeschickt wird um dort weiterer 4 Dollar und seine Reisepassnummer zu lassen. Im Endeffekt war jedwede Aufregung umsonst, um Punkt 6 Uhr saßen wir im uebermotorisierten Wassertaxi und starteten durch zur Hauptinsel Bocas del Toro, die Isla Colon. Diesesmal ist durchstarten bewusst und korrekt gewaehlt. Dort angekommen ging es mit einem weiteren Taxiboot zur Isla Bastimentos, Ziel Tio Tom, unsere Bleibe fuer die naechsten 4 Tage.

bocas_del_toro_128.JPGTio Tom ist eine sehr nette und familiaere kleine Pension direkt auf dem Wasser in deutscher Hand. Nein eigentlich in berliner Hand, ups, sorry Tom! Natuerlich in brandenburgischer Hand. Das erklaert auch die berliner Schnauze, fuer meine muenchener Mitreisenden ein kleiner Kulturschock. Wir 3 Jungs teilten uns ein Zimmer und waren so mit 10 Dollar pro Nacht dabei, die Maedels mussten zu zweit jeder 12,50 Dollar zahlen. Tom und Ina, die beiden Gastgeber, gaben sich alle Muehe uns auch in 4 Tagen mindestens das eine oder andere Kilo zunehmen zu lassen. Es gab selbstgebackenes deutsches Brot und wahnsinng leckeres Essen.

bocas_del_toro_020.JPGAber der Reihe nach. In Bocas ist es ueblich eigentlich jeden Weg mit einem Wassertaxi zurueckzulegen. So schlossen wir uns am ersten Tag auch gleich 3 weiteren Bewohnern der Pension an und machten uns auf zu einer Tages-Strand-Tour. Zunaechst ging es zum Polo Beach, spaeter dann zum Red Frog Beach. Beide Straende auf der Isla Bastimentos gelegen, waren der absolute Hammer. Total leer, klares Karibik Wasser, traumhafter Sand und die wahre Natur pur - keine Hotels, kein gar nichts. Abends ließen wir uns dann lecker von Ina und Tom bekochen und kuehlten unsere mit Eindruecken ueberforderten Koepfe mit dem einen oder anderen Homemade Cuba Libre.

bocas_del_toro_034.JPGAm zweiten Tag nahm uns der selbe Bootfahrer wie beim ersten Tag mit zu einem etwas groeßeren Trip. Zunaechst ging es zur Dolphin Bay - wie der Name schon sagt, stand hier Delfingucken auf dem Plan. Wir wollten es ja nicht glauben, aber wir haben wirklich Delfine aus naechster Entfernung gesehen, schoene Tiere. Anschließ ging es weiter zum meines Erachtens nach schoensten Strand den ich bisher gesehen habe, die Isla Zapatillas. Eine kleine Insel etwas vorgelagert in der karibischen See und komplett unbewohnt. Traumhafter Strand, noch schoeneres Wasser und vor allem sehr klein. Wir konnten die gesamte Insel innerhalb von einer halben Stunde zu Fuß umrunden. bocas_del_toro_051.JPG Fuer die daheimgebliebenden: Stellt euch vor, ihr lauft um einen kleinen See - nur eben komplett invertiert. :) Zum Abschluss der Tour ging es zu einem kleinen Riff zum Schnorcheln. Damit war der Tag aber nocht nicht vorueber. Abends haben wir uns dann mit zwei amerikanischen Maedels zum feiern verabredet, die waren auch den ganzen Tag mit uns unterwegs. Zum feiern muss man allerdings auf die Isla Colon fahren, dort findet aber das karibische Leben in voller Huelle und Fuelle statt. Massenhaft extrem coole Rasta Jungs uns sehr entspanntes Leben. Unzaehlige kleine Bars, Hostels und viele junge Menschen.

bocas_del_toro_082.JPGDer dritte Tag stand im Zeichen des Segelns - wir sind auf einem Catamaran ein bissel durch die Gegend geschippert. Nein, es war viel besser als das jetzt klingt - nur mit segeln sollte man das eben nicht verwechseln, viel Wind gab es eben nicht. Wieder ging es zur Dolphin Bay, schnorcheln, schnorcheln und nochmal schnorcheln. Traumhaftes Wetter, nette Leute auf dem Cat und wieder ein Tag auf dem Wasser, genau mein Ding. Abends ging es dann in die beruehmt beruechtigte Aqua Lounge zum feiern. Open-Roof Party der allerfeinsten Art. Sogar mit einem kleinen tropischen Regenschauer mitten in der Nacht. Egal, warm wars… also Tshirts aus und weiter tanzen.

bocas_del_toro_117.JPGAm Sonntag und damit unserem letzten Tag haben wir endlich mal ein wenig ausgeschlafen, um dann in Ruhe unsere Zimmer zu raeumen. Anschließend haben wir uns nochmal das Dorf genau angeschaut und ein Paar Impressionen auf Fotos festgehalten. Fuer zwei Stunden haben wir es uns zum Abschluss des Karibiktrips am Wizardbeach gutgehen lassen. Diesen kann man per 30 minuetigem Fussmarsch durch den Jungle erreichen.

Gegen 4 haben wir dann die Rueckreise angetreten, Taxiboot, Taxiboot, Taxi und 9 Stunden Busfahrt. Puenktlich morgens um 5 waren wir dann wieder in Panama City, um 6 lag ich im Bett und hab mir noch 2,5 Stunden Schlaf gegoennt bevor es ins Office ging. Als Fazit muss ich leider sagen, ich weiß nicht wie ich jemals nochmal in einen Standard ich-bin-2-wochen-in-einem-hotel-urlaub-auf-malle fliegen soll. Es gibt so viel schoeneres!

14 Kommentare zu “Bocas del Toro”

  1. Alexaam 08 Okt 2008 um 17:17 Uhr

    Steffen jetzt hast du doch tatsaechlich vergessen zu erwaehnen dass wir in einem 2,5 stuendigen Gottesdienst waren und du dich schon fast haettest taufen lassen ;-)… Und unser naechtlicher Ausflueg mit dem Wassertaxi um Benzin zu kaufen wurde auch nciht erwaehnt tztttt….

  2. Patrickam 08 Okt 2008 um 18:15 Uhr

    Es fehlt zwar das ein oder andere, aber man kann bei so einem super WE auch nicht alles reinbringen. Aber war tatsächlich super! jetzt bin ich nur mal gespannt welche Bilder du von den über 600 ausgesucht hast! ;)

  3. Steffenam 08 Okt 2008 um 18:27 Uhr

    Das haette leider den Rahmen gesprengt Alexa. Patrick… die Auswahl ist eigentlich gleichzeitig viel zu gross und viel zu knapp… you know :)

    Stell dir vor es haette 1200 Bilder gegeben… wenn meine Kamera funktionieren wuerde…

    Welcome back in Munich :)

  4. CBam 08 Okt 2008 um 20:44 Uhr

    Krassomat…das klingt weniger nach praktikum als mehr nach sommer, sonne und party…wie auch immer. Geniess es!

  5. Steffenam 08 Okt 2008 um 20:51 Uhr

    Disclaimer: Alles was ich hier berichte spielt sich mehr oder weniger nur am Wochenende ab! Unter der Woche wird schwer gearbeitet! Nur damit das klargestellt ist. :D

  6. Steffens Mumam 08 Okt 2008 um 22:02 Uhr

    Hallo Steffen, es ist unglaublich und es scheint ja immer wieder getoppt zu werden. Das sind wunderschöne Bilder und man bekommt einen Eindruck von der Schönheit dieser Inseln. Gut, daß auch das feiern nicht zu kurz kommt, nicht daß ihr euch nachts noch langweilen müßt. Eine arbeitsreiche Woche wünschen
    Mum und Rüdiger

  7. Niciam 10 Okt 2008 um 10:11 Uhr

    ich will auch!!!

  8. Alexaam 10 Okt 2008 um 23:29 Uhr

    @Nici bist immer Willkommen in unserer WG, falls die Sehsucht zu gross wird

  9. Heineram 11 Okt 2008 um 11:10 Uhr

    Canon EOS 450D, sehr schön! Auf den ersten Blick habe ich gedacht: “Warum verdammt nochmal schleppe ich ‘ne Spiegelreflex mit mir rum, wenn eure kompakten solche Bilder machen…”. ;-)

  10. Stefanam 12 Okt 2008 um 19:03 Uhr

    Merci. Geht runter wie Öl… ;-) Wird noch besser, wenn ich die Kamera endlich mal komplett geblickt habe!

  11. Martinam 13 Okt 2008 um 12:13 Uhr

    jaja…..mir scheint du folgst dem anderen WG Bewohner aus BS was das Urlaubmachen ähm sorry Praktikum angeht ,-)

    Gut so!!!! Genieß es weiterhin!

  12. Steffenam 14 Okt 2008 um 00:55 Uhr

    It looks like… nur ich arbeite unter der Woche auch hart. Das unterscheidet mich von “dem anderen WG Mitbewohner aus BS”. :D

    Gruesse aus Panama,
    Steffen

  13. fiona sidleram 17 Mai 2009 um 21:17 Uhr

    hey wow das tönt echt super :-) I war für 3 monate auf bocas del toro es war hammer :-D wunderschöne insel und die leute sind alle cool drauf todo tranquillo x)
    war ihr auch surfen? in wizzard beach habe ich gelernt zu surfen das war total cool besser als snowboarden… isla bastimentos hat mir am besten gefallen weil es fast keine hotels gibt und so viele wunderschöne strände…*träum* muss unbedingt wiedermal dorthin sobald ich das geld zusammen gesparrt habe :-)
    bist du auf einer art welt reise?
    wünsche dir auf jeden fall weiter hin viel spass die schönsten orte der welt zu entdecken :-)

    liebe grüsse aus der schweiz
    Fiona

  14. michaam 12 Jun 2015 um 23:17 Uhr

    schöner Bericht, hat viele Erinnerungen geweckt. Ich machte einen ähnlichnen Trip 2006 und Deine Beschreibung des Weges von Busankunft bis Tiotoms setzte mir ein fettes Grinsen ins Gesicht…meine Erfahrung deckt sich zu 100% ;-)
    liebe Grüße aus’m Ländle

Trackback URI | Comments RSS

Hinterlasse einen Kommentar