Jan 04 2009

Roadtrip: Silvester in Vegas und Grand Canyon

Published by Christopher under Neues von Christopher

Ich wünsche euch Alles Gute für das neue Jahr 2009! Für Alle, die einen kleinen Einblick in die Zeit vor und um Weihnachten haben möchten, habe ich nun Fotos aus November und Dezember im Album Rhode Island hochgelanden. Aber nun zum eigentlichen Thema: Roadtrip!!!

P1060092.JPGAm 30.12 sind wir per Flugzeug zu unserem zweiwöchigem Roadtrip an die Westküste aufgebrochen- Las Vegas, Los Angeles und San Francisco stehen auf unserem Routenplan. Zunächst sind wird zu viert. Tobi und Tim, zwei meiner Mitbewohner, und Freddie, eine weitere Braunschweigerin. Zwischenstationen bei erstaunlichen Naturgewalten wie dem Grand Canyon in Arizona und dem Yosemite National Park in Californien gehören auch zu unserem Roadtrip. Erst gestern ging’s von Las Vegas über den Hoover Dam zum Grand Canyon und auf dem Rückweg auf der Route 66 zurück in die Stadt der Casinos – eine Strecke von mehr als 1000 km mit viel Sonnenschein und sogar Schnee. Bild 2.pngNew Years erlebten wir mit knapp 300.000 Leuten mitten auf dem Strip in Las Vegas, auf dem der Autoverkehr für vier Stunden eingestellt und sogar Public Drinking erlaubt war. Spektakuläre Feuerwerke blieben jedoch aus, was allerdings nicht weiter verwundert, da die Hotels damit ja kein Geld verdient hätten ;o). Sylvester in Las Vegas ist in vielerlei Hinsicht etwas besonders. Als Europäer ist es natürlich nichts Außergewöhnliches seine Getränke mit auf die Straße zu nehmen. Hier in Las Vegas war es für uns allerdings seit langem mal wieder erlaubt, da dies ansonsten in Amerika verboten ist. Ganz nach dem Motto, „What happens in Vegas stays in Vegas“ gehen die Leute mit einer sehr feuchtfröhlichen Einstellung auf den Strip. Der große Touristenanteil macht das Erlebnis auf dem Strip zu einer riesen Gute-Laune-Party die in der imposanten Kulisse der großen Hotels nicht besser platziert sein könnte. P1050726.JPGAm Neujahrstag haben wir dann unseren Mietwagen abgeholt, ein KIA Van. Da mehr als üppig ausgeschlafen wurde, nutzten wir den restlichen Tag, um uns ein wenig Las Vegas anzuschauen und unseren Trip zum Grand Canyon zu planen, ein wirklich sehr imposantes, tiefes Loch in unserer Erde ;o). Ne im Ernst, es war wirklich sehr beeindruckend und bevor ich nun von den unterschiedlichen Gesteinsschichten erzähle verweise ich hiermit auf den passenden Wiki-Eintrag: Klick. P1060301.JPG Auf dem Hin- sowie Rückweg haben wir uns jeweils für einen kleinen Umweg entschieden. Der Hinweg führte uns am östlichen Ende des Canyons entlang des Highways 89, der unbeschreiblich schöne Aussichten bot. Die weite aber trotzdem sehr abwechslungsreiche Landschaft erlaubt es teilweise, die vorausliegenden Straßen für die nächsten 30min zu überblicken. Auf dem Rückweg wechselten wir auf die Route 66. Inspiriert von Pixxars Kinofilm „Cars“ entschieden wir uns, das ÖrtchenPeach Springs zu besuchen. Es war noch weitaus verlassener als in dem Film dargestellt. Insofern war die Fahrt auf der Route 66 ein Erlebnis der besonderen Art: Kein Licht weit und breit, für 100km keine Kurve und Handynetz natürlich auch nicht.
Heute geht’s zum Huntington Beach südlich von Los Angeles. Uns erwarten zwei Tage Westküsten-Flair bevor es am Montag weiter zum Yosemite National Park geht.

Ich habe ein neue Seite im Menü auf der linken Seite angelegt. Unter “Roadtrip Westküste” kommt ihr zu den Bildern. Oder klickt auf den folgenden Link:

Weitere Bilder zu Silvester und dem Grand Canyon findet ihr hier

2 responses so far

Dez 05 2008

Las Vegas - Part II

Published by Christopher under Neues von Christopher

P1050320.JPGDa bin ich wieder! Mein Las Vegas Trip geht nun langsam dem Ende entgegen, noch etwa eine Stunde, dann muss ich zum Flughafen. Die Autodesk University war ein voller Erfolg für mich: Ich hatte 5 Tage freies Frühstück, Mittagessen und am Abend Freibier und Freiwein. Insgesamt waren die Abendveranstaltungen an der AU sehr gelungen. Besonders die Party am gestrigen Abend war sehr lustig. In einem tollen Ambiente gab es wieder gut zu essen und zu trinken. Zudem waren einige Wiis aufgebaut, es wurde Singstar gespielt, man konnte Pool spielen oder an Spielautomaten Nascar Rennen austragen. Am besten waren allerdings die Hüpfburg für Erwachsene und der Auftritt eines Comedian der extrem viele Ingenieurswitze gerissen hat, eine gelungene Abwechslung zur gewohnten Comedy! ;o) Ansonsten bietet Autodesk University eine Menge Möglichkeiten mit interessanten Leuten ins Gespräch zu kommen, was ich auch viel getan habe. P1050335.JPG Zudem werden Lehrveranstaltungen zu diversen Autodesk Produkten angeboten, aber auch Vorträge zu allgemeineren Themen wie z.B. Mitarbeiter-Motivation gehalten. Die Qualität der Vorträge war allerdings eher durchschnittlich, weswegen ich wohl eher die Partys und die Verköstigung in guter Erinnerung behalten werde.

Zu dem Nachleben kann ich leider nicht so viel Spannendes berichten. Ich war in zwei Nachtclubs, die allerdings sehr schlecht besucht waren und kaum Publikum in meinem Alter hatten. Es war zwar ganz nett hier in den besonderen Nachtclubs gewesen zu sein, aber unter der Woche macht dies nicht wirklich Sinn. Das ist aber auch der einzige Wermutstropfen meines Trips. Ansonsten ist hier extrem viel los und die Leute sind noch etwas aufgeschlossener als Amis ohnehin schon sind. Da kann man gespannt sein, wie es hier bei unserem Roadtrip Sylvester zugehen wird!

Viele schöne Bilder aus Las Vegas findet ihr im Album Rhode Island!

P1050120.JPG

One response so far

Dez 04 2008

Las Vegas - Part I

Published by Christopher under Neues von Christopher

P1040727.JPGHallo ihr Lieben! Aus aktuellem Anlass melde ich mich für ein Blogupdate aus Las Vegas. Wie viele von euch Wissen habe ich diese nette Reise, die einen Flug und vier Übernachtungen am Las Vegas Strip beinhaltet, bei der der Formula Student in Silverstone gewonnen. Eigentlich ist das ganze ziemlich unvernünftig, da in der Uni derzeit die letzten Classes vor den Endprüfungen stattfinden,aber immerhin sind die Professoren so nett und ziehen mir keine Punkte für Abwesenheit ab. Naja wie auch immer. Jetzt bin ich in Vegas und ich muss sagen dass ich total überwältigt bin. Als ich am Montagabend das erste Mal am Strip entlanggelaufen bin, konnte ich kaum glauben, was es alles tolles zu Enddecken gibt. So finden vor den Hotels regelmäßig Shows statt. Vor meinen Hotel, dem Treasure Island, kämpfen z.B. regelmäßig Piraten oder vor dem Belagio finden beindruckende Wasserspiele im vorgelagerten Teich/See statt. Am Strip dreht sich im Endeffekt alles um die Hotels. So bieten diese eine Vielzahl von Shows an und haben meist einen oder mehrere Nachtclubs. Natürlich hat jedes der größeren auch sein eigenes Casino. Nachdem ich aus dem Flugzeug gekommen bin, war selbst am Flughafen der nächste Spielautomat nur 5m entfernt ;o). Insgesamt sind de Hotels und auch die anderen Gebäude - meist Einkaufspassagen -  sehr pompös. Sehr gefallen hat mir der falsche Himmel in einer der Einkaufspassagen. Ich hab mittlerweile so viel erkundet das ich schon richtige Plattfüße habe. Es ist nämlich nicht damit getan einfach den Strip entlangzulaufen. P1040836.JPG

Da die Hotels und deren Casinos und Passagen untereinander verbunden sind kann man fast ohne Unterbrechung auf jeder Straßenseite einen spannenden Indoortrip machen. Und es ist wirklich nicht untertrieben. Alle 50m bleibt man wieder stehen und kommt aus dem Staunen nicht heraus ;o). Heute am späten Nachmittag werde ich noch etwas bummeln gehen und einige Nachaufnahmen machen. Dann werde ich etwas vom Nachtleben und der Autodesk University berichten! Bis bald!

Viele schöne Bilder aus Las Vegas findet ihr im Album Rhode Island!

3 responses so far